Diakoniekonvent

Spirituell leben

und

diakonisch handeln.

Refugium

Gemeinschaftlich leben nach dem Motto: Nachbarschaft und mehr.

Kapelle

Gottesdienste in der Gemeinschaft des Diakonie-konventes

Allegorie

Die

sieben Werke

der Barmherzigkeit.

 

Links: Manuela Schwesig (Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern), Rainer Hein, Stefanie Drese (Sozialministerin)

Mitteilung aus dem Diakoniekonvent

 

Bruder Rainer Hein wurde ausgezeichnet

 

Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, hat Rainer Hein mit der Ehrenmedaille des Landes ausgezeichnet.

 

Rainer Hein bekam die Auszeichnung für seine vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten.

 

So erteilte er seit 2013 Medieenunterricht

an der Ostseeschule Ückeritz/Usedom, konzepiere für die Kirchengemeinde Koserow das Kirchenmagazin und förderte in der Achterkerke-Stiftung Schüler. Auch bildete Rainer Hein für die Ostseezeitung junge Menschen im sogenannten "Impuls-Team" zum Journalisten aus.

Monatsspruch
 

Dezember 2022

 

 

Der Wolf findet Schutz beim Lamm, der Panther liegt beim Böcklein. Kalb und Löwe weiden zusammen, ein kleiner Junge leitet sie.

 

(Jesaja 11,6)

 

Hans Henschel

 

Das einzige Raubtier, das bei uns tatsächlich derzeit Furore macht, ist der Wolf. Ich lese in der Zeitung, dass es 44 Wolfsrudel und drei Einzelgänger in Niedersachsen gibt. Und die Weidetierhalter erklären dem Wolf den Krieg. Ich spreche mit vielen Bauern und immer wieder höre ich: „Der Wolf gehört hier nicht hin! Unsere Landwirtschaft mit ihrer Tierhaltung und das Wolfsmanagement sind unvereinbar.“

 

Im Dezember bereiten die Chefstrategen der christlichen Verkündigung ihre Predigten vom Frieden vor. Einer der Texte, die als fromme Bürgen aufgerufen werden, ist auch immer wieder dieser Text aus Jesaja 11. So wird es kommen: „Die Wölfe in Niedersachsen hören auf, sich auf Lämmer und Schafe zu stürzen, die Landwirte hören auf, dem Wolf den Krieg zu erklären, und Putin wird sich zum beschützenden Paten aller ukrainischen Kinder entwickeln.“

 

Ich stelle mir vor, dass ich das zu Weihnachten predigen werde. ...

Veranstaltungshinweis

Werkstatt Spiritualität

Die Werkstatt Spiritualität 

vom Freitag, den 20. Januar bis Sonntag, den 22. Januar 2023

 

richtet sich an alle, die Lust haben sich mit der Jahreslosung 2023 zu beschäftigen.

 

In diesem Jahr wird die Werkstatt „hybrid“ stattfinden.

 

Wir bieten euch an, in Präsenz in Falkenburg oder aber über Zoom, an der Werkstatt teilzunehmen. Das Programm wird so gestaltet, dass alle gewinnbringend daran teilnehmen können.

 

Wir beginnen mit der Gruppe in Präsenz um 18 Uhr mit dem Abendessen. Die online-Gruppe startet um 19.15 Uhr. Die Werkstatt endet am Sonntag nach dem Gottesdienst, an dem alle vor Ort in Falkenburg oder zu Hause an den Bildschirmen teilnehmen können.

 

Die Jahreslosung 2023 ist wieder sehr vielschichtig zu betrachten. Sie lautet:

 

„Du bist ein Gott, der mich sieht“ Genesis 16,13 (L)

 

Der Gedanke, dass Gott mich sieht, immer und überall, ist nicht nur tröstlich. Es kann auch beängstigend sein, zu wissen, dass nichts von unseren Gedanken und Taten verborgen bleibt:

 

Sehen und gesehen werden. Spiegel, was siehst du von mir? Was sieht jemand in mir? Welches Gottesbild habe ich, wenn ich sage: „Gott sieht mich“? Was soll niemand sehen, was möchte ich verstecken? An diesen und anderen Fragen wollen wir miteinander ins Gespräch kommen. Und wie in jedem Jahr zum Thema der Jahreslosung Impulse und Anregungen erarbeiten, wie wir mit uns selbst und  in unseren Regionalkonventen damit weiterarbeiten können.

 

Die anteiligen Tagungskosten erbitten wir wie folgt:

TN*innen in Präsenz mit Übernachtung:  50,00 €

TN*innen ohne Übernachtung:                 20,00 €

TN*innen digital:                                       frei

Studierende:                                             frei

 

Die Überweisung erbitten wir auf das Konto des Diakoniekonventes mit dem Hinweis: Werkstatt Spiritualität:

IBAN: DE6028050100000133902

BIC: SLZODE22XXX,
Landessparkasse zu Oldenburg

 

Wir freuen uns auf die Werkstatt mit Euch und sind gespannt, wie sich Präsenz und Digital zusammen realisieren lassen.

 

 

Anmeldungen:

per Post an Ingeborg Willemsen,
Hasbruchstraße 6, 27777 Ganderkesee

 

oder

 

per E-Mail an

ingeborg.willemsen@t-online.de

 

Interessierte am Diakoniekonvent sind herzlich eingeladen

 

Anmeldeschluss ist der

05. Januar 2023

 

Nach dem Anmeldeschluss erhalten die Teilnehmenden weitere Information zugesandt.

 

Es grüßt euch

das Werkstatt-Team

 

Heike Burkert, Bernhard Kühntopf, Norman Ley,
Dieter Meissner, 
Simone Wustrack,

Ingeborg Willemsen

Neue Konventsvorsitzende

Neue Vorsitzende des Diakoniekonventes Lutherstift in Falkenburg

 

Seit seiner Mitgliederversammlung am 05.11.2022 hat der Diakoniekonvent Lutherstift eine neue Vorsitzende. Theda Kruse aus Gartow wurde einstimmig von den Mitgliedern des  Diakoniekonventes in dieses Amt gewählt.

 

Sie ist als Diakonin in der Evangelischen Lebensberatung des Ev.-luth. Kirchenkreises Lüchow-Dannenberg tätig und war bereits Mitglied im Vorstand des Diakoniekonventes.

 

Nach der Mitgliederversammlung wurde Theda Kruse im anschließenden Gottesdienst in ihr Amt eingeführt von Pastorin Prof. Dr. Julia Helmke, die als Oberkirchenrätin das Referat für Theologie, Gottesdienst und Kirchenmusik der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers leitet.

 

Theda Kruse übernimmt ihr Amt von Klaus Hinck aus Melle, der sechs Jahre lang dem Diakoniekonvent Falkenburg vorstand und den Konvent durch eine schwierige und aufregende Zeit der Umstrukturierung und des Neubaus des Konventshauses in Falkenburg führte.

 

Mit Theda Kruse beginnt nun auch eine Zeit, in der der Diakonie-konvent seine inhaltlichen Aufgaben verstärkt vorantreiben wird.

 

„‘Nichts ist so sicher wie der Wandel und er lässt sich gestalten‘ – das gilt auch für die über 100jährige Geschichte des Diakoniekonventes und für die Zukunft. Dem Wandel konstruktiv zu begegnen und begehbare Wege zu entwickeln, gemeinsam wahrnehmen, abwägen und unsere Zukunft gestalten – so haben wir es bisher gehalten und so wünsche ich es mir auch in Zukunft.“, sagte Theda Kruse über ihre neue Aufgabe.

 

Der Diakoniekonvent Lutherstift in Falkenburg, der bereits seit 1920 besteht, ist ein Zusammenschluss von Frauen und Männern, die die Förderung und Bewahrung von Diakonie in Kirche und Gesellschaft als ihren Auftrag verstehen. Das Zentrum des Diakoniekonventes liegt in Falkenburg, einem Ortsteil von Ganderkesee, zwischen Bremen und Oldenburg. Die Brüder und Schwestern des Diakoniekonventes leben und arbeiten überwiegend in Norddeutschland, kommen aus unterschiedlichen Berufen und Lebenszusammenhängen. Viele von ihnen sind in Kirchengemeinden, in diakonischen Einrichtungen und anderen sozialen Einrichtungen oder auch in freien Initiativen tätig. Der Konvent ist eine geistliche Gemeinschaft, die sich auf biblische Inhalte / christliche Werte bezieht, auf diesem Hintergrund gemeinsames Handeln und Aufgabenfelder bedenkt und sich auf dem Lebensweg begleitet. Das geschieht bei den Zusammenkünften im Zentrum Lutherstift in Falkenburg und bei den Treffen in den Regionen.

 

Auf dem Gelände in Falkenburg unterhält der Diakoniekonvent die Kapelle, die Klause als Übernachtungsmöglichkeit für durchreisende Obdachlose, ein Gästehaus, das den Mitgliedern, aber auch anderen Personen zur Verfügung steht, sowie das neue Konventshaus für die Treffen der Mitglieder und für Veranstaltungen des Konventes. Andere Einrichtungen können das neue Konventshaus für ihre Veranstaltungen ebenfalls mieten.

 

Jubiläumsschrift Lutherstift

 

Diese Festschrift soll die Erinnerung an vergangene Generationen des Lutherstifts
bewahren und soll würdigen, was bis heute geleistet wurde.

 

Am 21.6.2020 hatte der Diakoniekonvent Lutherstift in Falkenburg e.V. sein hundertjähriges Jubiläum. Wie ein roter Faden zieht sieht sich das Thema „Kommunikation des Evangeliums" durch die langjährige Geschichte des Diakoniekonventes. Es war und ist das zentrale Anliegen des Diakoniekonventes Lutherstift, das Evangelium in Wort und Tat den Menschen zu allen Zeiten nahe zu bringen. So lautet auch der Titel der Jubiläumsschrift von Silke Trillhaas: „Kommunikation des Evangeliums, dargestellt an der Geschichte des Diakoniekonventes Lutherstift in 

Falkenburg".

 

Das Buch zeigt auf, in welcher Form und unter welchen Herausforderungen und Besonderheiten dies in den verschiedenen Epochen möglich war, und gib auch 

einen Ausblick auf die zukünftigen Ansprüche und Aufgaben der Gemeinschaft.

 

Die Autorin, Dr. Silke Trillhaas ist seit 1982 ‚Mitglied des Diakoniekonventes Lutherstift. 

 

Silke Trillhaas: Jubiiaumsschrift 2020. „Kommunikation des Evangeliums".
2020,174 Seiten plus Anhang, broschiert, ISBN: 978-3-00-058125-0. Das Buch ist zu beziehen über den Diakoniekonvent Lutherstift zum Preis von 15,- Euro.

 

Bezugsanschrift:

Diakoniekovent Lutherstift

Hasbruchstr. 6b

27777 Ganderkesee

Email: konvent@lutherstift.de

www.diakoniekonvent.de

 

Hier das Exposé zu download.

Exposé
Exposé_Jubiläumsschrift Lutherstift.pdf
PDF-Dokument [261.3 KB]

VEDD aktuell

Aktuelles aus dem Dach- und Fachverband von 21 diakonischen Gemeinschaften.

RSS-Feeds werden geladen...

Wochenspruch

Diakoniekonvent Lutherstift
Hasbruchstr. 6b
27777 Ganderkesee

Tel: 04222 9475310
URL: www.diakoniekonvent.de

Email: info(at)lutherstift(dot)de

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Diakoniekonvent Lutherstift in Falkenburg

E-Mail